K U N S T Z E N T R U M C O L D A M

 

       

       

 

Glasopglaskunst

Stolz erfüllt uns,wenn wir daran denken, das unsere Kunstobjekte, die durch ein selbst entwickeltes Verfahren zur Be– und Verarbeitung von Flachglas, beliebt sind.

In dieser Kunstart sind Glasblasen und das Verschmelzen von Glas allgemein üblich; das macht unsere Arbeiten aus Flachglas so einzigartig.

Wir schneiden, brechen und nagen dieses Glas zu Basisformen, die wir schliesslich zu spannenden Objekten und Skulpturen, verleimen.

Das einfallende Licht spielt mit den glatten, ebenen Oberflächen und mit den nicht, sowie bearbeiteten Schneideflächen, wodurch das Objekt sich stets zu verändern scheint: es scheint zu leben!

Oft verwenden wir helles, durchsichtiges Glas, aber auch gefärbtes Glas fesselt uns und andere Menschen, bei unseren Arbeiten.

Durch den speziellen Leim, den wir mit gefärbten Pigmenten versetzen können, wird der Spielrraum des Gestaltung unserer Arbeiten, immens vergrößert.

Durch das Sandstrahlen eines Teiles oder des ganzen Kunstwerkes eröffnet sich eine weitere eine Option, die unsere Werke interessant machen.

Diese Potential ermöglicht es uns, unseren Einfallsreichtum immer wieder aus einer anderen Betrachtungsweise zu sehen, und sehen zu lassen.

Zerbrechlich? Sie werden sich wundern wie haltbar und fest die Objekte sind!

Aus dickerem Glas fertigen wir auch Skulpturen und andere Objekte für den Aussenbereich, die dem Wetter in allen Jahreszeiten gewachsen sind.

Auf www.glasopglaskunst.com bekommen Sie mehr Informationen über unsere Kunst, aber wir laden Sie auch herzlich in unser Atelier ein, um Ihnen zu zeigen wie wir arbeiten. 

Beeld van Beatrix

Am 31. Januar wird die Königin 75 Jahre, aus diesem Grundestartete die NOS einenAufrufan (Amateur) Künstler sich an dem Projekt ‘Beeld van Beatrix.‘ zu beteiligen.

Kunstwerke in allen Formen und Größen waren erwünscht; von Gemälden, Radierungen und Bronze Büsten über Mosaike, Kunsthandwerkebis Gedichte. Die NOS stellte eine Auswahl der eingesandten Fotos oder Videos der Werke auf ihre Website.

Die schönsten und attraktivsten Porträts von Beatrix haben die Chance auf einen Platz in einer Ausstellung im Palast HetLoo. Zwischen Porträts der Monarchin von Künstlern wie z.B. Andy Warhol oder Marte Röling wird diese Auswahl ihren Platz finden. Die Ausstellung öffnet am 30. Januar, einen Tag vor dem Geburtstag der Königin.

Eine Experten-Jury mit unter anderem Kunst Kenner Jan des Bouvrie, und Sacha de Boer Fotograf, Designer und NOS Moderatorwird entscheiden, welche Werke sich für die Ausstellung qualifizieren. Die Auswahlder Werke und die offizielle Eröffnung der Ausstellung sind in  einem Sonderbericht im NOS zu sehen am Mittwoch, 30.Januar unter dem Namen "das Bild der Beatrix '.

Neugierig geworden?
Dann schauen Sie sich den Bericht im Internet unter
Beeld van Beatrix. an.

Speziell für dieses Jubiläum haben wir eine Silhouette der Königin in Glas gefertigt!

Das Objekt ist aus mehreren Schichten verleimten Floatglases konstruiert und symbolisiert dadurch die Vielseitigkeit unserer Königin.

Aus den mehr als 2.300 Einsendungen sind in der letzten Woche 80 Werke von Künstlern ausgewählt worden, die am Samstag, den 19. Januar im Palast HetLoo der Jury persönlich vorgestellt wurden.

Letztendlich  wurden an dem Tag  68 Werkenominiert, die im Palast ausgestellt und der Königin präsentiert werden.

Mit Stolz können wir sagen, dass wir mit unserer Skulptur dazugehören und unser Beitrag neben Marte Röling, Ans Markus, Andy Warhol und anderen bekannten Künstlern zu sehen ist.

Die Ausstellung in Het Loo öffnet am Mittwoch, 30. Januar, am Vortag von Königin Beatrix 75 Jährigem Geburtstag.

Ein Bericht der Jury „Beratung Palast HetLoo“ und über die Eröffnung der Ausstellung sehen Sie am Mittwoch,30. Januar um 19:00 Uhr in der  NOS.
Ab 20:30 Uhr sendet die NOS einen Bericht über berühmte Künstler, die von der Königin jemals ein Porträt gemacht haben.

http://nos.nl/koningshuis/video/468635-uw-beeld-van-beatrix.html

 

T-llusion

T-llusion /drei Meter hohe Stele auf dem Kreisel vor dem Ostfriesischen Teemuseum Stadt Norden

Beitrag von Jens Scheffer aus Weener

Anzahl der Besucher
Kunstzentrum Coldam
info@kunstzentrumcoldam.com